1. Hilfe-Center
  2. Buchhaltung und Abrechnungen

Anpassung der Galaxy an das neue Abrechnungssystem

Im Mai 2021 haben wir im Zuge des Vertragsupdates unser Abrechnungssystem angepasst (mehr Infos zum Abrechnungssystem findest du hier). Ab jetzt ist auch die Billing Overview in der Galaxy auf dem neuesten Stand:

Ab jetzt ist auch die Billing Overview in der Galaxy auf dem neuesten Stand:

Allgemeines zur Billing Overview

Die Billing Overview (früher “Booking Overview”) in der Galaxy gibt dir einen detaillierten Einblick in die finanzielle Performance deiner Produkte und ist die erste Anlaufstelle für dich, wenn du wissen möchtest, wie viele Verkäufe du in einem Monat tatsächlich realisiert hast. Angezeigt werden hier nämlich alle Transaktionen eines Monats, die auch von den Amazon-Endkunden bezahlt wurden. Im Gegensatz dazu werden im Dashboard alle Bestellungen angezeigt, die z.B. auch noch storniert oder nicht bezahlt werden könnten.

Anpassungen durch das Vertragsupdate

Durch das Vertragsupdate hat sich sowohl die Berechnung als auch die Bezeichnung des früheren Differenzbetrags (“Spread Amount”) geändert. Diese Anpassung wird nun auch in der Galaxy berücksichtigt. Der Spread Amount heißt nun “Remuneration Amount” und wird gemäß Vertragsupdate folgendermaßen berechnet:

Bruttoverkaufserlös Amazon (Revenue)

Abzgl. jeweils gültige Umsatzsteuer auf den Verkauf (Revenue VAT)
Abzgl. Versandkosten Amazon (Shipment Costs)
Abzgl. Verkaufsgebühren Amazon (Expenses)
Abzgl. Lagerkosten für Warenvorrat Amazon (Storage Fees)
Abzgl. Verkaufsabschlag der an die Endkunden versendeten Einheit (Sales Margin)
Abzgl. der in der elektronischen Anlage 1 vereinbarte (netto) Kaufpreis (Purchase Price)

= Variabler Vergütungsanteil (Remuneration Amount)

Die Lagerkosten werden aus technischen Gründen nicht auf Transaktionsebene, sondern ganz oben auf der Seite in der Overview final in die Berechnung des variablen Vergütungsanteils miteinbezogen. Der Betrag, der dort dann als Remuneration Amount steht, ist am Ende auch derjenige, der im Rahmen der Monatsabrechnung pro SKU als Rechnungsposten auf deinem “DC”-Dokument ausgewiesen wird.

Nützliche Hinweise zur Billing Overview

Mit dem Export oben rechts auf der Seite kannst du dir eine Excel-Datei mit allen Transaktionsdetails eines Monats herunterladen, um z.B. weitere eigene Berechnungen durchzuführen.

Unter “Varento Amazon” kannst du die Reiter Shipments (Sendungen), Refunds (Rücksendungen) und Storage Adjustments (Lagerbestandsanpassungen) sowie Remission Fees (Remissionskosten) und Storage Fees (Lagerkosten) aufklappen und erhältst einen tiefen Einblick die finanziellen Transaktionen des jeweiligen Abrechnungsmonats.

  • Shipments: Angezeigt werden alle bezahlten Transaktionen mit Informationen z.B. zum erzielten Umsatz und den angefallenen FBA-Kosten.
    NEU: Zur besseren Nachvollziehbarkeit haben wir die Anzeige an den Rechenweg angepasst und die Reihenfolge entsprechend geändert.
    Unter “Details” ganz rechts in der Anzeige findest du weitere Informationen zu den “Expenses”, also den FBA-Gebühren, Geschenkverpackungskosten etc.
  • Refunds: Hier siehst du sämtliche Rücksendungen von Endkunden.
    Die Anzahl der zurückgesendeten Produkte wird oben in der Overview zur Berechnung deines Auszahlungsbetrages von der verkauften Menge abgezogen.
  • Storage Adjustments: Sollte Amazon Veränderungen an deinem Lagerbestand feststellen (z.B. gefundene Ware), wird es dir hier angezeigt. Auch deine Erstattungen für verlorene Waren werden in diesem Bereich aufgeführt.

Unter “SPACEGOATS” am unteren Ende der Seite werden dir - nachdem der ausgewählte Monat abgerechnet wurde - deine gebuchten Services (Servicerechnung “SI”) und etwaige Erstattungen (Service Creditnote “SC”) angezeigt.