Was bedeutet die Rechnungsnummer und wie ist sie aufgebaut?

Unsere Dokumentennummern folgen immer einem bestimmten Schema: Ein Kürzel aus zwei Buchstaben für den Dokumententyp, die jeweilige Abrechnungsperiode im Format JJJJMM sowie eine zufällige laufende Dokumentenziffer am Ende. Die Kürzel für den Dokumententyp bestehen aus einem Buchstaben für die Art des Dokuments (G: Warenanlieferung, S: Service, D: Differenzbetrag) und einem I für Rechnung (“Invoice”) bzw. einem C für Gutschrift (“Creditnote”). Bsp: GC-202008-123 ist eine Warenanlieferungsgutschrift für den August 2020.